Die Saison 20132017-10-09T16:17:21+00:00

Die Saison 2013

Im Vechte – Dinkel Cup traten wir in der Qualifikationsrunde beim SV Veldhausen an und gewannen knapp 3:2. Im Achtelfinale ging es dann nach Nordhorn zu VfL Weiße Elf. Hier setzten wir uns sicher mit 4:1 durch. Im Viertelfinale mussten wir erneut reisen. Diesmal war FSV Füchtenfeld Gastgeber und am Ende auch mit 4:1 verdienter Sieger. Sieger im Vechte – Dinkel Cup wurde in diesem Jahr das Team FC Schüttorf 09 1 vor dem Team aus Füchtenfeld.

An der Grafschafter Bouletour nahmen wir wieder mit zwei Mannschaften teil. Team 1 spielte in der Blauen Gruppe erfolgreich gegen TV NOH 1 (13:8); Vorwärts NOH (12:8); TSV Georgsdorf (13:3); TV Sparta 87 NOH 2 (13:5); Heseper SV (13:7) und SG Bad Bentheim (13:1). Niederlagen gab es gegen SSV Quendorf (13:7) und FSV Füchtenfeld 2 (13:6). Damit war die Mannschaft als Tabellendritter für die Endrunde in der A­Gruppe qualifiziert.

Team 2 war in der Roten Gruppe siegreich gegen FSV Füchtenfeld (13:6); TV Sparta 87 NOH 3 (13:4); SV Veldhausen (13:8); JBV Rossum 2 (13:3) und Nino Sport 2 (13:4). Verloren gingen die Spiele gegen TuS Neuenhaus (11:8); SV Bad Bentheim 2 (13:3) und SV Suddendorf – Samern (13:11). In der Abschlusstabelle war man Zweiter und ebenfalls für die Endrunde in der A­Gruppe qualifiziert.

Die Endrunde, am 13. und 14. 9. in Füchtenfeld, führte zunächst beide Teams gegeneinander. Team 1 siegte 11:9. Anschließend verlor Team 1 gegen TV NOH 2 (12:10) und Team 2 gegen Rossum 1 (12:10). In der dritten Runde konnten beide Teams wieder punkten. Team 1 mit 13:9 gegen JBV Rossum und Team 2 mit 13:1 gegen TV NOH 2. Im weiteren Turnierverlauf besiegte Team 1 Nino Sport 1 (13:5);

SV Bad Bentheim 2 (13:4) und SV SuSa (13:0). Niederlagen gab es gegen FSV Füchtenfeld 1 (11:9); FC Schüttorf 09 1 (9:5) und 09 2 (9:6). Team 2 verlor gegen FSV Füchtenfeld 1 (13:7); SSV Quendorf (11:8) FSV Füchtenfeld 2 (11:10) und FC Schüttorf 09 1 (13:6). Erfolgreich spielte man gegen Nino Sport 1 (13:8) und FC 09 2 (13:9). In der Abschlusstabelle belegte Team 2 den 9. und Team 1 den 6. Platz von 12 teilnehmenden Mannschaften.

In der Punktrunde starte zum ersten Mal das Team SC Union Emlichheim 2. Gleich am ersten Spieltag gab es in Denekamp zwei 4:1 Siege gegen Nino Sport 2 und SV Veldhausen. Der 2. Spieltag fand in Emlichheim statt. Wiederum wurden zwei 4:1 Siege gegen TuS Gildehaus 2 und ODI Weerselo eingefahren. In Hilten wurde das Team JdB Denekamp 1 mit 3:2 besiegt. Der vierte Spieltag fand bei SG Bad Bentheim statt. SCU 2 siegte gegen Olympia Uelsen (4:1) und SG Bad Bentheim 2 (3:2). Der letzte Spieltag fand bei Nino Sport statt. Hier gab es gegen N.S. Sparta 09 NOH mit 4:1 die erste und einzige Niederlage. JdB Denekamp 2 und FSG Hilten – Lemke konnten mit 3:2 bzw. 5:0 besiegt werden. Damit hatte SC Union Emlichheim 2 auf Anhieb die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse gewonnen und stieg zusammen mit dem Tabellenzweiten SG Bad Bentheim 2 in die 1. Kreisklasse auf.

SC Union Emlichheim 1 spielte die erste Saison in der Kreisliga. Am ersten Spieltag gab es in Rossum gegen SV Bad Bentheim 1 eine 3:2 Niederlage und gegen SV Suddendorf – Samern einen 5:0 Sieg. Am zweiten Spieltag gab es bei TV NOH zwei 3:2 Niederlagen gegen TV NOH 1 und FSV Füchtenfeld. Auch beim dritten Spieltag in Emlichheim setzte sich die 3:2 Niederlagenserie fort. Gegen FC Schüttorf 09 1 und JBV Rossum hatte wir das Nachsehen. Der vierte Spieltag war besonders erfolgreich. Sowohl FC Schüttorf 09 2 als auch JBV Rossum 2 wurden mit 5:0 überrollt. Der abschließende 5. Spieltag brachte in Schüttorf eine 3:2 Niederlage gegen SG Bad Bentheim 1 und zwei Siege. 5:0 gegen TuS Gildehaus und 4:1 gegen SSV Quendorf. In der Abschlusstabelle standen wir auf Rang sechs, hatten aber hinter Meister Füchtenfeld und FC 09 1, das drittbeste Punktverhältnis. Somit konnten wir mit unserem ersten Auftritt in der höchsten Grafschafter Liga mehr als zufrieden sein.

Zum Saisonabschluss wurde am 19 10. 2013 in Schüttorf der Sechstetten Cup (Kreispokal) durchgeführt. SCU war eines von 10 teilnehmenden Teams und belegte am Ende einen Platz im Mittelfeld.