Zur Geschichte2017-10-09T16:17:21+00:00

Zur Geschichte der Emlichheimer Boule-Abteilung

Udo Großmann als Franzose und Gerd Borggreve (FC Schüttorf 09 ) bei der Eröffnung der Bouleanlage am 19.6.2011

Angeregt durch Presseveröffentlichungen über die Bouletätigkeiten, besonders beim FC Schüttorf 09 und beim FSV Füchtenfeld, hatte sich Udo Großmann das Ziel gesetzt, mit Beginn seiner Pensionierung im Jahre 2009, eine Bouleabteilung beim SC Union Emlichheim zu gründen. Zuerst musste für eine Spielstätte gesorgt werden. Es war naheliegend, diese auf dem Sportgelände des SCU an der Berliner Straße zu errichten. Mittel dafür wurden von der Gemeinde in Aussicht gestellt. Nachdem der Sportausschuss den Bau einer Bouleanlage im Dorf, beim Haus Ringerbrüggen bevorzugte, war es dem Einsatz von unserem Boulefreund Horst Dräger zu verdanken, dass letztlich im Verwaltungsausschuss der Bau einer Bouleanlage auf dem Sportplatz beschlossen wurde. Mit viel Unterstützung einheimischer Firmen, durch den Bauhof und Eigenleistung wurde 2010 der erste Bouleplatz gebaut. Besonders ist hier der Einsatz des damaligen Vorsitzenden des SCU, Johann Beerlink, hervorzuheben. Am Samstag, d. 19. Juni 2010 wurde die Anlage vor der Tribüne eingeweiht. Als Gast war Gerd Borggreve vom FC Schüttorf 09 anwesend.

Sehr schnell fand sich eine Gruppe interessierter Frauen und Männer, die Lust auf Boule hatten. Mit Albertus Arends, einem gebürtigen Niederländer, gesellte sich ein „alter Boulehase“ zu uns. Er spielte schon als Jugendlicher in Coevorden Boule und konnte uns viele Tipps in Sachen Technik und Taktik vermitteln.

Bereits am Samstag, d. 23. Oktober, hatten die Emlichheimer Boulespieler ihren ersten Auftritt auf der Grafschafter Boulebühne. Die Teilnahme am Kreispokal 2010 wurde allgemein mit Respekt gewürdigt. Albin Arndt schrieb später auf der Homepage des Grafschafter Boulesports : „Überraschend war das Abschneiden des Debütanten aus Emlichheim. Gleich beim ersten Auftritt in der „ Grafschafter Bouleszene“ erreichten die Niedergrafschafter dank der besseren Aufnahmedifferenz gegenüber der 4. Mannschaft des Gastgebers mit 33 Punkten den dritten Platz. Titelverteidiger FC 09 I wurde mit 32 Punkten Fünfter in der Abschlusstabelle“. Auf der ersten Spartenversammlung am 9.11.2010 waren bereits 17 Teilnehmer vertreten. Es wurde einstimmig beschlossen, im nächsten Jahr eine Mannschaft für den Spielbetrieb im Grafschafter Boulesport zu melden. Gleichzeitig wollten wir mit einem Team am Vechte – Dinkel Cup teilnehmen.